Aktuelles

Mein Tier in Oldenburg

Unser Verein ist auf der Mein Tier in Oldenburg an beiden Tagen mit einem Infostand vertreten ...... wir freuen uns sehr auf zahlreiche Besucher an unserem Stand.

Aktion "Katzen helfen Meerschweinchen" ab 15.10.2013

Ja...wie können Katzen Meerschweinchen helfen???? Gute Frage!

 

Katzen lieben Spielkissen...zumindest ein Großteil der Katzen.

 

Aus diesem Grund haben wir uns überlegt, selbst Spielkissen für Katzen zu nähen. gesagt getan.

 

Nachdem wir schon kleine Kissen an den eigenen Katzen getestet hatten und mal versehentlich ein etwas größeres Kissen entstanden ist (mit einer geheimen Kräutermischung), haben wir gesehen, das die Katzen noch begeisterter sind, wenn sie etwas großes zwischen den Pfoten halten und durchgnabbeln können.

 

In den nächsten Tagen werden verschiedene Formen und auch Kissen mit verschiedenen Kräutermischungen in "Diana´s Kreativ- Buzze" genäht und befüllt.

 

Wir möchten diese Kissen dann gern zum Kauf anbieten für Stk. 4,- Euro.

 

Die 4 ist eine "magische" Zahl...... eine Kastration kostet 42,- €.....ein 120er Käfig kostet ebenfalls knapp 40,- €......eine 3- Monatsration Heu kostet ebenfalls 40 Euro.

 

Somit können wir uns immer sagen: wenn wir 10 dieser Kissen verkauft haben, dann können wir z.b. wieder eine Kastration eines Böckchens durchfühen lassen....oder einen größeren Käfig anschaffen...oder die nächste Heu- Ladung finanzieren!

 

Das ist der Grundgedanke dieser Aktion. Sobald die ersten verschiedenen Modelle fertig gestellt sind, werden wir Bilder auf unserer Facebookseite posten.

 

Weihnachten ist nicht mehr weit...und viele Katzen und auch "gestandene" Kater  würden sich sicher über solche ein Kissen freuen :-)

Unglaublich, was es alles so gibt.......????

14.02.2013
Gerade habe ich einen ausgesprochen "seltsamen" Anruf erhalten. Eine Junge Frau rief an und fragte nach einem tragenden Meerschweinchen, welches sie gern aufnehmen würde. Ich teilte ihr mit, dass wir kein tragendes Weibchen haben und auch niemals eins vermitteln würden während der Tragzeit. "Oh, das ist aber schade- ich wollte so gern mal Meerschweinchen- Babys haben, möchte aber nicht züchten, sondern nur mal einen Wurf erleben von der Geburt bis zur Aufzucht!" Natürlich habe ich die Dame erstmal über die Gründe informiert, warum wir keine tragenden Tiere vermitteln:

1. mutet man einem tragenden Tier keinen Umzug zu, da dieser Stress dazu führen kann und somit zur Fehlgeburt .
2. wenn jemand unerfahren mit Meerschweinchen- und vor allem Jungtieren ist, reagiert er bei evtl. auftretenden Schwierigkeiten nicht schnell oder ausreichend genug.
3. Gerade bei Nottieren, wo meist der Vater unbekannt ist, weiß man oft nicht, ob es sich nicht ggf. um eine Risikoverpaarung mit Gendefekten bei den Babys handelt, die Kinder entweder tot oder missbildet zur Welt kommen.
4. es kann möglich sein, dass das Muttertier verstirbt und die Babys von hand aufgezogen werden müssen, was ausgesprochen aufwendig ist
5. es möglich sein kann, dass bei einem Wurf 5 Böckchen rauskommen, die ALLE sehr schnell kastriert werden müssen um nicht ihre Mutter oder die Schwestern zu decken (Kosten pro Bock ca. 40 Euro).

Glücklicherweise war die Dame am Telefon sehr verständnisvoll und sagte nur: "Ohjee, darüber habe ich mir gar keine Gedanken gemacht- gut dass Sie das so ehrlich sagen! Ich bin auch nur auf die Idee gekommen, weil ich das auf einer FB- Seite einer privaten Notstation als Empfehlung gelesen habe, wenn man mal Jungtiere haben will, dann soll man besser ein tragendes Tier aus einer Notstation nehmen, statt selbst "Kinderzimmerzuchten" zu betreiben!"

Leider wollte mir die Dame nicht mitteilen, auf welcher Seite sie so einen Unfug gelesen hat....es soll sich zumindest um eine Notstation im Oldenburger Raum handeln.

Notmeerschweinchen Cloppenburg sagt ganz klar NEIN zu solchen Ideen und Vorschlägen, weil dies absolut nicht unserem Tierschutzgedanken entspricht. Solche Ideen und Vorschläge kann man wirklich nur anbringen, wenn man vermitteln will im jeden Preis und vor allem um Kosten zu minimieren, da die Kastrationskosten für eventuell anfallende Jungböckchen wegfallen- die hat dann ja der Besitzer des Muttertiers zu tragen hat...falls er überhaupt kastrieren lässt?(Der Vorstand)