++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hobby- und Kleintiermarkt in Cloppenburg am 10.04.2010

Eine Grabbelkiste voll mit Meerschweinchen
Eine Grabbelkiste voll mit Meerschweinchen

Wir waren als Besucher auf dem Kleintiermarkt in Cloppenburg. Dieser Markt findet jeden Monat zusammen mit dem Hobbymarkt statt.

 

Das Bild was sich uns bezüglich der Nagetiere bot war einfach katastrophal:

  • verdreckte Käfige
  • keine Trinkmöglichkeit für die Tiere
  • keine ausreichende Futter- bzw. Heu- Versorgung 
  • viele Tiere saßen zusammengepfercht in kleinen Kisten oder Käfigen (es ist schon erstaunlich, wie viele Meerschweinchen man in einen einzigen Hamsterkäfig stopfen kann)
  • immer wieder wurden Meerschweinchen aus den Boxen oder Käfigen genommen und oben auf das Gitteroberteil gesetzt, damit man sie auch besser sehen kann (das diese Tiere regungslos verharrten ist kein Wunder: sie sind eben keine Gitterstäbe- Akrobaten).

 

Auf die Frage an eine "Züchterin", warum ihre Tiere kein Wasser haben bekamen wir als antwort: die Tiere sind zu aufgeregt, das brauchen sie nicht! Ausserdem haben sie ja Grünfutter! Mit "Grünfutter" meinte sie sicher die 2 Möhren die auf dem Käfigboden zwischen Exkrementen und schmutzigem Einstreu lagen (dazu muss man erwähnen, dass wir morgens um 10 Uhr da waren). So dreckig wie die Boxen und Käfige teilweise aussahen, wurden sie schon so hergebracht, denn solche Verschmutzungen entstehen nicht in wenigen Stunden!

 

Sehr erstaunt waren wir, als wir mitbekamen, das  an einen  7-jähriger Junge Meerschweinchen verkauft wurden. Natürlich hakten wir nach und bekamen als Antwort: 7 Jahre ist ein gutes Alter und die Mutter war vorhin auch dabei! Es erfolgte keinerlei Aufklärungsarbeit über Haltung und Ernährung der Tiere. So drücktem wir dem Jungen dann eine unserer Infomappen in die Hand.

 

Wir werden versuchen diese Lücke zu schliessen und uns darum bemühen beim nächsten Kleintiermarkt "offiziell" mit einem Infostand anwesend zu sein. Wir sind sehr gespannt, ob man uns einen Platz geben wird!

Dichtes Gedränge von verängstigten Meeris
Dichtes Gedränge von verängstigten Meeris

Diese Kisten standen auf dem Fußboden in einem Durchgang- es war laut, es wurde gerempelt und es trat hin und wieder ein Besucher wegen des Gedränge gegen die Boxen.

Das einzig positive: Weibchen und Böckchen in getrennten Kisten
Das einzig positive: Weibchen und Böckchen in getrennten Kisten

Jeder der Meerschweinchen hat oder etwas über sie weiß, dem ist klar, dass dies für Fluchttiere unzumutbar ist. ALLE Tiere, egal ob Weibchen oder Böckchen saßen voller Panik übereinander gequetscht in einer Ecke.

 

Was denkt sich ein Mensch, der so seine Tiere anbietet?????

Fazit:

 

Es bedarf einer Menge Aufklärungsarbeit bei den Käufern. Wir haben niemanden von einem Kauf abgehalten, sondern die Käufer mit Informationen bezüglich Vergesellschaftung, Ernährung und Haltung versorgt-  was im Grunde der Job des Verkäufers ist, bloß das Dollar- Zeichen in den Augen verhinderte wohl das klare denken und somit aufklären.

 

Jeder, dem wir unsere Karte oder Mappe gegeben haben, kann sich  jederzeit an uns wenden wenn er Fragen hat. Wir verurteilen niemanden, der seine Tiere dort gekauft hat , wir sagen nur: macht die Augen auf beim Kauf.

 

Es ist für uns selbstverständlich, dass wir unsere Bilder und Wahrnehmungen bezüglich der Präsentation der Tiere an das Veterinäramt weitergeben.

 

Seriöse und verantwortungsvolle Züchter verkaufen ihre Tiere nicht auf diese Art und Weise, da sie Verpaarungen gezielt - und meist auf Anfrage - setzen. Somit brauchen sie ihre Tiere nicht "verscherbeln" auf einem Trödelmarkt.

 

Jedes Meerschwein, dass dort gekauft wird- und sei es nur aus Mitleid- macht Platz für den nächsten Wurf!

 

 

 

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++