Adelheid und Klara Stand 28.09.2010

Ausgesetzte Meerschweinchen in Bunnen bei Löningen

Adelheid
Adelheid

Am Dienstag den 28.09.2010 erhielten wir einen Hilferuf per Mail einer besorgten Dame aus Schelmkappe (Nähe Bunnen).

 

Sie habe Anfang September in einem Straßengraben auf dem Postdamm- zwischen Haus Nr. 46 und 48 in einem Straßengraben zwei Meerschweinchen gefunden. Die Tiere schienen mitsamt einem Abflussrohr dort ausgesetzt worden zu sein.

Der Dame war sofort klar, dass die Tiere in der freien Wildnis nicht überleben können.

 

Mit Hilfe ihrer Kinder und dem Abflussrohr fing sie die beiden vollkommen schreckhaften Tier ein.

 

Befragungen in der Umgebungen brachten leider keinen Erfolg. Niemand vermisste diese beiden Tiere. Da die Finderin jedoch einen sehr jagdtriebigen Hund hat, war für sie klar, dass die beiden keinesfalls bei ihr bleiben können. Im Bekannten- und Verwandtenkreis versuchte sie ein Zuhause für die beiden Tiere zu finden. Leider vergeblich. 

 

Klara
Klara

Es handelt sich bei den beiden Fundtieren um Rosetten- Mixe weiblichen Geschlechts. Das Alter der Tiere ist schwer zu schätzen, wir tippen auf ca. 1 Jahr. Ebenso können wir noch nicht mit Sicherheit sagen, ob die beiden eventuell tragend sind. Glücklicherweise sind keine Verletzungen zu erkennen.

 

Die beiden stehen frühestens ab Anfang Dezember zur Vermittlung, sofern eine Trächtigkeit ausgeschlossen ist- ansonsten nach Aufzucht der Jungtiere.

 

Für uns wäre interessant, wer am Donnerstag, den 02.09.2010 Beobachtungen auf demPostdamm in Schelmkappe gemacht hat. Wir gehen davon aus, dass die Tiere mit dem Rohr abgelegt wurden, da sich das Rohr (Länge ca. 1,20 m) laut Angabe der Finderin vorher nicht in dem Graben befunden hat.

 

Vielleicht erkennt auch jemand die Tiere und kann uns den Halter nennen.

 

Es ist verboten ein im Haus, Betrieb oder sonst in Obhut des Menschen gehaltenes Tier auszusetzen oder es zurückzulassen, um sich seiner zu entledigen oder sich der Halter- oder Betreuerpflicht zu entziehen §3 Absatz 3 Tierschutzgesetz.

 

Update 16.01.2011

Adelheid und Klara leben jetzt mit den Kastraten Fridolin und Josef in einer unserer Notstationen zusammen. Da sie anscheinend keine Böcke kannten fanden sie diese "fremden Wesen" zuerst etwas unheimlich. Aber der charmanten Brautwerbung eines Böckchens mit gebrommsel und dem unglaublichen Hüfte wiegen kann keine Meeri Dame lange wiederstehen. Die neuen Paare leben jetzt sehr harmonisch zusammen bis zu ihrer Vermittlung. Einzelheiten unter Not-Paare

Update 27.05.2012

Klara hat heute als erste der beiden "Abflußrohr-Damen" gemeinsam mit ihrem Partner Josef ein neues Zuhause gefunden. Das freut uns ganz besonders.